Das Studio

Nebelschwaden, flackernde Kerzen und Musik, welche die Spannung weiter aufbaut.

Willkommen in der Hölle, willkommen im Studio der Mistress Kim. Alles im Dark Room ist mit Bedacht, viel Liebe zum Detail und vor allem mit erkennbar professioneller Kenntnis zusammengestellt, so dass jeder Sklave auch das zu spüren bekommt, was er verdient hat, oder um welche Strafe er winselnd bettelt.

Wenn sich das Dunkel etwas gelichtet hat und die stolze und fordernde Herrin zu begrüssen ist, werden Peitschen, darunter einige extrem brutale mehrschwänzige aus harten Material, Sack- und Eier-Stretcher, Klammern, Klemmen, Seile, Ketten, Knebel, Masken, Fesselsäcke, Bock, Drehkreuz und andere Folterinstrumente sichtbar. Alles Werkzeuge, um qualvolle Leiden und Schmerzen zu erzeugen.
Besonders perfide ist der Fesselstuhl mit dem Nadelsitz oder die Flaschenzüge, mit denen die Dehnfähigkeit des Sklaven geprüft werden kann, derweil ihn mehrere Kilo schwere Eisenkugeln an den Genitalien nach unten ziehen. Und die neue Bull-Whip zeigt in jedem Fall ihre Wirkung.

Sprache auswählen

Deutsche Sprache auswählen Choose English Language